skip to content
 

Nic's Review

oder auch: Wie man (oder besser frau ;-) ) Outlander erlebt

Lest jede Woche Nic's lebendige Zusammenfassung der neuesten Folge Outlander

 


 

Sep 19 2017 Staffel 3

Staffel 3 - Episode 2 - Surrender

 

 

Hier ist er also: Mein wöchentlicher Senf ;-) 

Diese endlos lange Woche ist endlich vorbei. Folge 2 Surrender geht los! *freu*

Wieder erstmal ein kleiner Rückblick... in 7 langen Tagen kann man ja auch schon mal vergessen, was in Folge 1 so passiert ist ;-) 

Vorspann... und auch bei Staffel 3 frag ich mich, wieso Tobias' Name immer beim Einschalten des Fernsehers auftaucht... *lach* Manchmal sind die Gedankengänge schon merkwürdig. 

Oh... Steckbriefe werden angepinnt... Gesucht wird der Dunbonnet... das Bild ist aber nicht gut getroffen. Aber woher sollen die Rotröcke auch wissen, wie dieser Outlaw aussieht? 

Scotland 1752, also sechs Jahre nach Culloden... und Fergus sieht noch genau so aus wie im Rückblick grad am Tag der Schlacht sechs Jahre zuvor... Haben sie den in Lallybroch eingefroren und grad erst wieder aufgetaut? Denn 6 Jahre nach Culloden müsste er jetzt was bei 18 oder so sein... und danach sieht's dann irgendwie nicht aus. 
Ich weiß grad nicht ob es da nicht ggf. sinniger gewesen wäre, statt dem ohne Frage wirklich tollen Romann nicht doch eher schon einen noch auf jung getrimmten Cesar spielen zu lassen... Einfach, damit es rund ist. So wirkt das leider etwas merkwürdig für mich. 

Anyway: Die Rotröcke sind mal wieder zu Besuch... Ian ist der Leidtragende, Jenny wieder mit Murmel... aber merkwürdigerweise außer Rabbie, Young Jamie und Fergus keine weiteren Kinder weit und breit. Da müssten doch eigentlich noch 4 weitere Murray-Kinder rumlaufen... 
Corporal McGregor... ein Schotte in Redcoat-Uniform... aber davon gabs ne ganze Menge damals. Nicht alle Schotten waren schließlich Jakobiten... 

Jamie am helligten Tag direkt am Haus? Das wäre dann doch etwas zu gefährlich eigentlich, oder? 

Dunbonnet hat also endlich wirklich 'ne rote Mähne, wie man sie eigentlich (aus den Büchern) bei Jamie kennt... hätten sie ihm gerne schon früher verpassen dürfen... ;-) 

Hmmm geht doch nix über schön an ner Portion Hirsch-Dung zu schnuppern... *Örgs*
Und zack, trifft der Pfeil sein Ziel. Der arme Hirsch... ich hoffe, das ist nicht der, der im Vorspann immer so schön in Pose steht... 

Jamie sieht Claire im Hof von Lallybroch... genau an der Stelle hatte Claire in Folge 13 von Staffel 2 Jamie gesehen... diese kleinen Parallelen kriegt Ron immer wieder super hin! 

Jenny redet und redet... und Jamie ist total abwesend... fast ein wenig wie ein... Zombie? Also jetzt keiner aus The Walking Dead oder so, aber als wäre er gar nicht mehr wirklich am Leben und da.... Man merkt, dass er durch das Alleinsein, durch den Verlust von Claire einen Teil seiner Menschlichkeit verloren hat... wirklich bedrückend. Diese dicke Ader auf Sams Stirn tut ihr Übriges, um ihn verbittert wirken zu lassen. Wieder mal ein tolles Mimenspiel von Sam. 

Das Auseinandernehmen des gehäuteten Hirsches wird dann wohl der Vegetarier/Veganer-Fraktion extrem gefallen... *fg* (ja ich weiß... ich bin böse) 

Ohoh... Claire hat nen erotic dream von Jamie... naja, bei den Bildern in ihrem Kopf, die sie netterweise mit uns teilt, ja auch kein Wunder ;-) Nen netten Hintern hat der Herr Heughan ja schon.
Aber wie Claire da dann ganz alleine in der Dunkelheit liegt und an die Decke starrt... da bricht einem schon ein wenig das Herz. Ihre Sehnsucht ist so groß... 

Boston 1949
Ich kann mir nicht helfen, aber dieses Haus von Claire und Frank ist so... duster. Irgendwie beklemmend... irgendwie auch wie eine Höhle oder gar Käfig?
Dass Claire ausgerechnet etwas über Irlands Ausstieg aus dem Commonwealth in der Zeitung liest, ist ein netter Tribut auf Cait's irische Herkunft. Der 18. April 1949 war für die Republik Irland ein Tag von großer Bedeutung. 

Frank im Handtuch... auch ein netter Anblick. ;-) Zwischen Claire und Frank ist immer noch ein gewisser Funke. Auch wenn er natürlich anders ist als vor 4 Jahren. Wie liebevoll Frank mit Bree ist... aber dennoch habe ich wieder diesen Gedenken im Hinterkopf "So schade, dass Jamie dies alles nicht miterleben durfte."

Aber wieso schaukeln die das arme Kind ständig? Da würde ich auch unruhig werden, wenn man mich ständig auf und ab schaukeln würde... 

Dieses Hin und Her zwischen Jamie's Leben und Claire's Leben finde ich wirklich toll gemacht. Man kann so im Grunde nachvollziehen, wie ihre beiden Leben getrennt voneinander parallel verlaufen.

Jamie Fraser: "Welcome to my crip!"
Jamie's Höhle. Ich hatte nie eine genaue Vorstellung von seiner Höhle, außer, dass es dunkel und sicherlich kalt war... daher kommt sie mir jetzt auch nicht zu groß oder zu irgendwas vor. Ich finde, dass passt. Aber ich frage mich wirklich, wie man Jahre in so einer Höhle verbringen kann, ohne den Verstand zu verlieren... obwohl wenn man so in Jamies Gesicht schaut, dann bin ich nicht sicher, ob er seinen Verstand noch komplett hat. Von dem humorvollen, schelmischen Jamie, der selbst nach dem, was BJR ihm angetan hat, nicht aufgegeben hat, ist eigentlich nichts mehr übrig... Selbst mit Fergus ist er hart und kalt... 

Fergus will also lernen zu schießen... man sollte meinen, dass ihm nach Prestonpans eigentlich der Sinn für sowas verloren gegangen wäre... aber dem ist wohl nicht so. 

Wieder taucht Jamie am helligten Tag in Lallybroch auf... hat wahrscheinlich auch mit dem Dreh zu tun, dass man nicht ständig Nachtdrehs machen wollte... aber eigentlich ist er immer nur im Schutz der Dunkelheit dorthin... um sich und auch Jenny, Ian und die anderen zu schätzen. Was auch ehrlich gesagt logischer wäre. Aber man will ja nicht zu kritisch sein. 

Wie er da im Hoftor steht.. wie ein alter, gebrochener Mann... die Körperhaltung eingefallen und dieses versteinerte Gesicht... Himmelsackra spielt Sam das gut! 

Die 3 Stooges wollen also den Raben abknallen. Sie meinen es ja gut, aber wie Kinder nunmal sind, denken sie nicht nach, was sie da tun... und wo haben sie eigentlich das Pulver und die Kugel her? 

Da ist er: Young Ian! :-) Einer meiner Lieblings-Charaktere in den Büchern... okay, noch ist er ein kleiner Windelscheißer, aber das wird sich ja schnell ändern ;-) Bin schon so auf John Bell als Ian gespannt. Ich hoffe, ich werde nicht enttäuscht ;-) 

Grad ein Kind bekommen und schon will Jenny ihren Bruder verkuppeln... oh Janet Fraser Murray! 

Und da sind sie... die verdammten Redcoats... im Buch versteckt Jamie sich mit dem Baby auf dem Arm im Schrank, hier jetzt im Zimmer nebenan. So oder so beginnt da das besondere Band zwischen Jamie und Young Ian.

Claire und Frank kommen sich weiter näher... aber ich fürchte, dass Claire mit dem Kopf nicht bei Frank ist.... armer Kerl.

Ian wird von den Rotröcken wieder nach Hause gebracht... Und wieder frage ich mich, wo denn die Kinderschar ist, die eigentlich da sein müsste...
Boah, dieser Corporal McGregor - wieder ein Unsympath, den Ron da zur Story hinzugefügt hat, der aber gut rein passt.

Oh nein! Fergus! Da hat die CGI-Abteilung aber ganze Arbeit geleistet... vielleicht etwas zu genau im Bild das Ganze. Aber der Abschluss der Szene, das Blut auf dem Baum, die Hand auf dem Waldboden... oh Gott! *schlurchz*

Jamie bricht in Jenny's Armen vor lauter Schuldgefühlen, Sehnsucht und Einsamkeit zusammen... oh Gott ist das herzzerreißend!

Fergus erinnert Jamie an sein Versprechen aus Paris, dass - falls Fergus in den Diensten von Jamie z.B. eine Hand verlieren würde - er für den Rest von Fergus' Leben für ihn sorgen wird... und Jamie als Ehrenmann wird sich auch daran halten...
Und endlich sieht man mal wieder ein Lächeln auf Jamies Gesicht!

Oh Gott, die nervige Nachbarin Milly diesmal mit Ehemann Jerry bei den Randalls zum Dinner... *augenverdreh*

Claire verführt Frank und für einen Augenblick erinnert man sich zwangsläufig an die aller erste Folge, als Mrs. Randall forgot her undergarments, als die beiden Castle Leoch besuchten. Frank ist zwar ein Mann, aber ja nicht blöd und offenbar ist er nicht bereit, als Objekt herzuhalten. Der Mann hat schließlich auch seinen Stolz. Und wieder mal komme ich nicht drumherum, dass Frank mir leid tut.

Ach Ian, der Mann mit dem Herzen aus purem Gold, der immer das genau passende zum richtigen Zeitpunkt sagt "Claire was your heart" *sigh*

Der Plan steht, Jenny wird Jamie an die Rotröcke verraten.

Mary McNab kommt zu Jamie in die Höhle. Wieso sie aber Jamies bereits glatt rasierte Wange rasiert... keine Ahnung *kicher* Jamie wird besonders hübsch gemacht für seine Auslieferung an die Rotröcke.
"I haven't done this in a verra long time." Kein Problem Jamie, ist wie Fahrrad fahren, das verlernt man nicht ;-) Und wieder rollt eine einzelne Träne über Jamie's Gesicht.

Claire's erster Tag an der Uni. Wenn man diese, sich für was Besseres haltenden Kerle sieht, möchte man einfach nur würgen. Da wird einem als Frau des 21. Jahrhunderts erst mal so richtig bewusst, welche Entwicklung da in den letzten 70 Jahren stattgefunden hat. Und dass es noch gar nicht so lange selbstverständlich ist, dass Frauen Unis besuchen und Ärztin oder Anwältin werden... An dieser Stelle ein großer Dank an die Frauen in den Generationen vor uns, dass sie uns so viele Türen geöffnet haben... aber wir sind leider immer noch nicht am Ziel.

"A woman and a negro"... ne Kakerlake und ne Bettwanze wären wohl sowohl dem Professor, als auch den sich für was besseres haltenden weißen Grünschnäbeln, lieber gewesen.

Entwicklung im Hause Randall: Man hat jetzt getrennte Betten. Oder wie ich es nennen würde: Klare Fronten. Nächste Stufe wird dann wohl getrennte Schlafzimmer sein...

Jamie in Ketten, eingesperrt in einen Käfig auf dem Weg in ein Leben hinter Gefängnismauern. Aber ob diese Art des Gefängnisses nun wirklich schlimmer ist als die letzten Jahre in der Höhle... ich weiß es nicht.

Und Claire auf den Straßen Bostons und ein Dudelsack-Spieler spielt Join the Parade. Sowohl Jamie als auch Claire stehen weitere Kämpfe bevor. Da passt diese musikalische Untermalung wirklich gut.

Und da ist auch Folge 2 schon wieder vorbei. Diese knappe Stunde vergeht - trotz aller Gebanntheit _ immer wie im Fluge.

In dieser Folge liegt der Fokus mehr auf Jamie. Aber das Hin und Her zwischen den Leben von Jamie und Claire ist toll umgesetzt und ich empfinde das Springen zwischen den beiden Zeiten _ bisher - nicht als störend.

Gerade Sam spielt den gebrochenen Jamie echt gut. Fanks angekratzter Stolz als er merkt, dass Claire ihn sexuell benutzt um ihre Sehnsucht nach der Körperlichkeit mit Jamie zu stillen... so mitreißend von Tobias gespielt.

Romann Berrux, ist in dieser Folge als Fergus wirklich super!
Auch wenn ich - wie bereits geschrieben - finde, dass er etwas zu jung für das Alter, in dem Fergus in dieser Folge sein müsste, wirkt.

Nun müssen sie aber mal etwas Fahrt aufnehmen, sonst ziehen sich die nächsten Folgen etwas, wenn es denn wirklich so ist, dass wir bis zum Bergfest auf the Printshop warten müssen.

Eure Nic