skip to content
 

Nic's Review

oder auch: Wie man (oder besser frau ;-) ) Outlander erlebt

Lest jede Woche Nic's lebendige Zusammenfassung der neuesten Folge Outlander

 


 

Oct 02 2017 Staffel 3

Staffel 3 - Episode 4 - Of Lost Things

 
 

Und auf geht's: Folge 4 - Of Lost Things! 

Aaaaw, Jamie :-) auch wenn das nicht Sams Hände sind *g*- schnitzt ne Schlange... so wie die, die sein Bruder ihm gemacht hat. Für wen die wohl ist... 

Scotland 1968... Haus des Reverend und da ist er endlich! Roger :-)
Ach, Fiona das gute Kind... bringt Tee und Scones und erzählt, dass Red Jamie auch der Dunbonnet aus den Geschichten ihrer Großmutter war. "You'll have some cream on your scone, Roger, you are much too thin." Der Blick von Bree... herrlich! Fiona findet Roger also zu dünn... und der zupft sich erstmal am Hosenbund *lach*

Und da steht der Name James Fraser of Broch Tuarach! Sie haben ihn gefunden! 
Zu schade, dass Claire nicht auch Murtaghs Namen auf der Liste liest... wie schön wäre es gewesen, wenn sie den gleichen Murtagh hat überlebt - Moment gehabt hätte, wie wir letzte Woche! 
"Its never too early for a whisky"... das kann auch nur ein Schotte sagen *lach*

Welcome to Helwater in the year of our Lord 1756
Wie die Angestellten da so aufgereiht stehen, hat das was von Downton Abbey *lach* Nur, dass Lord und Lady Grantham und ihre Töchter mit dem Auto und nicht mit der Kutsche vorgefahren sind.

Wieso sehen eigentlich alle Bediensteten aus, wie aus dem Ei gepellt, nur Jamie ist zottelig wie ein alter Teppich? Was ist denn da los in der Maske? 

Der Herr des Hauses hätte gern ein Wörtchen mit dem neuen Groom gesprochen... ich fand es ja schon immer irgendwie lustig, dass das englische Wort Groom sowohl Stallbursche/Reitknecht als auch Bräutigam bedeutet *lach* 
"The pain of losing a child never leaves you." Ja, Jamie weiß, wovon er spricht. *seufz*


Zurück in Schottland und bei Roger und Bree. 
Roger im Dufflecoat... Keine Ahnung wieso, aber ich mag diese Mäntel einfach... vor allem an einem nett anzusehenden Herrn mit Bart.
 
Roger hat Probleme mit dem Auto... das erinnert mich doch an das... ähm... Gerücht, dass der gute Richard beim Dreh so seine Probleme mit dem lieben Film-Auto hatte... *kicher* 
Bree zieht Roger mit Fiona auf und der stellt, nachdem er sich die Rübe an der Motorhaube anhaut, erstmal klar, dass er kein Girlfriend hat... begleitet von einem Lächeln, das wohl auch meinen könnte, dass er da grad selbst am glücklichsten drüber ist. Damit Bree auch ganz sicher sein kann, dass er für sie frei ist *g* Man weiß ja: Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single über der geöffneten Motorhaube *g*

Wie gut, dass Roger Brianna McGyver Randall dabei hat... die kriegt das Auto ratzfatz wieder hin.

Auf Helwater ist es Zeit to draw straws oder wie man wohl Hierzulande sagen würde: Streichhölzer zu ziehen. Lady Geneva ist aber auch 'ne verwöhnte, zickige Göre, ganz im Gegenteil zu ihrer Schwester. Wieso gibt's eigentlich immer eine verwöhnte, zickige und eine gutherzige, liebe Schwester? Sowohl Geneva (ich muss da ja immer an holländischen Schnaps denken...) als auch Isobel sind super gecastet. 

Die süße Isobel ist ziemlich offen, wenn es um ihre Gefühle für Lord John geht... und der gute Jamie versucht ihr klar zu machen, dass sie das lieber vergessen sollte... aber da hat er die Rechnung ohne sie gemacht. Das Mädel ist wirklich putzig. 

Anruf aus Boston... und zum ersten Mal hören wie Joes Lady Jane. Diese Freundschaft zwischen Joe und Claire und was er später auch alles für Bree tun wird, ist genau die Freundschaft zwischen Jamie und Lord John etwas Besonderes. Ich hoffe, dass wir von Joe noch etwas mehr sehen werden.

Lady Geneva wurde also mit den alten Elesmere verlobt, die Braut könnte nicht glücklicher aussehen *g* Aber ihr Blick fällt auf den zotteligen Jamie und zack - Lust is in the air. 

Wieder werden Strohhalme gezogen, aber auch wenn Jamie nicht den Kürzeren gezogen hat, ist er dran. Lady Geneva weiß eben, was - oder wer - gut ist ;-)

Jamie verpasst der kleinen Zicke ne Schlammpackung, sehr geil *lach* Das ist aber auch ein nerviges Ding. Ein Wunder, dass Jamie sie nicht direkt über's Knie gelegt und ihr den Arsch versohlt hat *g*

Oh, John ist zu Besuch und es wird Schach gespielt. Das ist aber ein netter Flecken, den sich die beiden ausgesucht haben. 
Aber da tauchen auch die beiden Ladies mit Johns großem Bruder auf, der natürlich genau weiß, wer MacKenzie ist... armer John. Sehr schöne, doppeldeutige Meinung von Lord Melton "If its were up to me I would never have let such a man go." Und Geneva merkt natürlich direkt, dass da was nicht koscher ist. Durchtriebenes kleines Ding. 

Wie hart muss es für Jamie sein, der devote Untertan zu sein, der immer brav den Diener macht und anteilsnahmlos zu Boden guckt, wartend, dass er einen Befehl bekommt... 

Was will Geneva spielen, a Game of Quidditch? Na, dann hol mal die Besen und Klatscher raus, Mädel *kicher *  Na, ich denke, es wird wohl eher Cribbage gewesen sein, klang aber wie Quidditch.

Lady Geneva macht Jamie ein unmoralisches Angebot. Oder besser gesagt sie erpresst ihn, was ein kleines Biest. Aber was bleibt ihm anderes übrig, wenn er das Maß an Freiheit, das er jetzt hat behalten und Lallybroch weiter in Sicherheit wissen will? A man gotta do, what a man gotta do. 

Jamie schleicht sich also ins Herrenhaus, aber woher weiß er als Stallbursche eigentlich, wo ihr Zimmer ist? Da wartet das jungfräuliche Kind also im Rüschennachthemd auf ihren Callboy. Geneva darf Jamie nicht Jamie nennen... immerhin ein wenig Stolz - und Distanz - will er sich bewahren, wenn er schon den Hengst für das Mädel mimen soll. "You can watch me, if you like", was wird das jetzt? Ein Striptease? Hauptsache, Jamie fängt nicht noch an, an der Stange zu tanzen... 

Mr. Heughan zeigt uns wieder seinen netten Hintern. Ich hatte kurz die Befürchtung, dass wir dieses Mal auch die Heughanschen Familienjuwelen zu sehen kriegen.

Jamie ist aber nett zu dem kleinen Biest, hat sie gar nicht verdient, aber er ist halt ein Gentleman und will ihr erstes Mal zu einem netten Erlebnis für sie machen... und dabei aber auch auf seine Kosten kommen. Ist aber schon etwas komisch, Jamie mit einer anderen Frau als Claire so leidenschaftlich zu sehen... 

Fiona gibt Claire ihre Perlenkette zurück, auch wenn wir bisher gar nichts davon wussten, dass Claire sie damals Mrs. Graham gegeben hatte. Aber so waren sie immerhin vor Frank sicher der - nachdem er ja Claires Klamotten verbrannt hat - sicherlich die Perlen das Klo runtergespült hätte ;-) Aber die Perlen lassen Claire auch direkt wieder abwesend wirken.

Roger und Bree lümmeln auf dem Sofa vorm Kamin, erst wird sich wieder etwas geneckt und dann ernst miteinander unterhalten. Diese Anziehung zwischen den beiden spürt man, wie es auch in Staffel 1 bei Jamie und Claire war, in jeder Szene. 
Bree küsst Roger und lässt ihn dann vorm Kamin sitzen. Das ist aber nicht nett von Dir, Kind! 

Ein ganzes Haus voll Personal aber Lady Isobel muss selbst zum Stall rennen um MacKenzie zu sagen, dass er einspannen soll... was ist denn da schief gelaufen?

Jamie ist wieder mal der Retter in der Not und statt dass Lord Dunsany den alten Elesmere abknallt, übernimmt Jamie das... und hält dann seinen Sohn im Arm. *sigh* 

Lady Dunsany bietet Jamie seine Freiheit, eine Rückkehr nach Schottland an. Aber dann fällt sein Blick auf William und er kann nicht gehen. Schließlich ist dies sein einziges Kind, dass er jemals sehen wird. 

Zack ist es 1764 und Willie sitzt schon hoch zu Ross und hängt am Rockzipfel von MacKenzie. 
"We joke sometimes, that he spents so much time with MacKenzie, that he starts to look like him." na, wenn Willie's Oma wüsste... Aber Jamie sieht die Ähnlichkeit selbst, es wird Zeit für ihn, Helwater zu verlassen. 

Roger, Bree und Claire schauen sich alte Schiffslisten an, die aber über 100 Jahre zu alt sind und andere gibt es nicht. Was ein herber Rückschlag. Und dann müssen sich Claire und Bree auch noch im Pub blöd angaffen lassen, weil sie es als Frauen wagen, an der Bar zu sitzen. Jesus, das ist alles noch gar nicht so lange her. Schon erschreckend, wie viel Mittelalter vor rund 40 Jahren auch in unseren Breitengraden noch herrschte. 

Claire will die Suche aufgeben - It's time to go home. 

Und zurück in Helwater sagt Jamie dem kleinen Willie das gleiche. Der will aber nicht verstehen, dass Mac gehen wird. Die Unterhaltung zwischen Jamie und seinem Sohn ist genau so köstlich wie beim Lesen. Als der Kleine in Jamies Arm liegt... man sieht in Jamies Gesicht, wie schwer ihm dieser Abschied fällt. 

Lord John sieht in normaler Kleidung nicht weniger schlecht aus, als in Uniform. "We all have our secrets, yours is running around." Das hat er aber sehr gut ausgedrückt. 

Jamie bittet Lord John darum, für Willie zu sorgen als wäre er sein Sohn und bietet ihm dafür als Gegenleistung sich an. Nachdem, was Jamie schon durchgemacht hat dank BJR weiß man, was dieses Angebot für ihn bedeutet. Lord John ist überrascht, etwas geschockt aber auch ein wenig gekränkt über dieses Angebot und garniert das ganze auch noch mit einer kleinen Liebeserklärung;  "I should probably want you to the day I die". Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass Jamie nach allem, was er durch BJR hat ertragen müssen, dass er trotz des Wissens, dass John ihn liebt und begehrt, mit dem Mann so eine enge Freundschaft verbindet. 

Die weitere Unterhaltung, dass John heiraten wird, ist so herrlich. Ich habe die Freundschaft zwischen Lord John und Jamie schon immer als so besonders und toll gefunden. Und Sam und David bringen sie so wunderbar zum Leben! Die kleinen Augenzwinkereien sind zu gut. Ich freu mich darauf, noch ganz viel mehr davon zu sehen! 

Schade, dass es nur einen Handschlag und Jamies Beteuerung seiner Freundschaft gibt. Im Buch gibt es an dieser Stelle einen Kuss, den Jamie Lord John gibt. Den hätte ich wirklich gern gesehen, da er meiner Meinung nach sehr viel über Jamie aussagt. 

Jamie macht Willie zu einem stinking papist, tauft ihn William James und schenkt im die kleine Schlange :-) Dies ist der innigste Moment, den er mit seinem je haben wird, fürchte ich. 

Und zu den Klängen von A hards rain's a gonna fall von Bob Dylan passieren so viele Abschiede, dass man nur mit einem Kloß im Hals dasitzt. Jamie reitet von Helwater davon, mit Tränen in den Augen und einem Gesicht voller Schmerz, Roger sitzt mit dem Flugzeug in der Hand und Tränen in den Augen da, während die Frau, die er liebt mit ihrer Mutter, die sich grad erneut von der Liebe ihres Lebens verabschiedet hat, in einem Flugzeug sitzt... 

Puh, was eine Folge! Es passiert so viel... ohne, dass es zu hektisch wirkt. Ich liebe zu sehen, wie die Freundschaft zwischen Jamie und John wächst... und ich liebe es Jamie mit Willie zu sehen! 

Sam brilliert in dieser Folge wieder, gerade seine Mimik am Ende als Jamie von Helwater davon reitet... so krass! 

Claire rückt in der heutigen Folge etwas in der Hintergrund, was der Story an sich aber keinen Abbruch tut. In Jamies 20 Jahren ist so viel passiert, dass dies in der Erzählung etwas mehr Platz braucht.

Endlich sieht man wieder Bree und Roger und kann sehen, wie sich zwischen den beiden langsam etwas entwickelt. Wird auch Zeit! 

Das Ende der Folge ist so genial gemacht! Man sieht so viel Traurigkeit und dazu der Dylan-Song. Genial! Dieses Ende hat was von einem Staffelfinale! 

Ich bin nun gespannt, wieso die Suche nach Jamie doch wieder aufgenommen wird, wer da der Stein des Anstoßes ist. Und ich bin gespannt, wie die Wiedereinlebung in das Leben in Lallybroch fÃür Jamie funktioniert. Und auf das Wiedersehen mit einer gewissen Blondine bin ich gespannt... 

Nun dauert es nicht mehr lange, bis wir vor dem Printshop von A. Malcolm - Printer and Bookseller stehen werden... und obwohl ich die Bücher kenne, bin ich total gespannt und kann kaum erwarten, bis die nächste Folge läuft! Das ist wirklich ein Zeichen dafür, dass die Macher der Serie ihren Job verdammt gut machen. 

Die Staffel ist bisher - auch wenn es bis dato nur 4 Folgen zu sehen waren - am rundesten. Und ich hoffe, dass es auf diesem genialen Niveau, mit dieser Eindringlichkeit, diesem tollen Schauspiel des  tollen Cast, dieser Spannung weiter geht! 

Ich persönlich kann es zumindest kaum erwarten, dass endlich wieder Montag ist!

Eure Nic