skip to content
 

Nic's Review

oder auch: Wie man (oder besser frau ;-) ) Outlander erlebt

Lest jede Woche Nic's lebendige Zusammenfassung der neuesten Folge Outlander

 


 

Oct 31 2017

Staffel 3 - Episode 7 - Crème de Menthe

 
 
 
 

Unglaublich, dass wir schon wieder bei Folge 7 sind. Wir hatten doch gerade erst Staffelpremiere... Jesus H. Roosevelt Christ! Time really flies when you're having fun! 

Anway: Geht los! 
Oh, die Feuerwehr von Edinburgh bereitet schon mal das Löschfahrzeug vor... Sie werden es bald brauchen... leider. 

Ah, wir schließen also nahtlos an die Vorwoche an. Willkommen im Leben von Claire F. Ein kleiner Kampf mit dem Einbrecher... und der stolpert über seinen eigenen Gürtel, fällt und haut sich den Schädel an... richtig so! Und just in dem Moment als alles vorbei ist, kommt Jamie rein. Na, der hätte ja auch gern mal ein paar Minuten früher auftauchen können. Sehr schlechtes Timing. 

Und da ist sie wieder, die Claire, die ich niemals verstehen werde. Der Typ wollte sie vergewaltigen und umbringen... und sie will ihm dennoch helfen und das Leben retten. Das hat Jamie gut erkannt „Stubborn as always“ 

Es müssen also die Fässer aus Madame Jeannes Keller verschwinden... und das fix. Und alle packen mit an. 

Claire geht dann erstmal Medizin shoppen, um ihren Angreifer zu verarzten... echt jetzt? Um Archibald Campbell kennenzulernen musste Claire zwar in die Apotheke, aber wieso das mit dem verletzten Angreifer und ihr Beharren darauf, ihm helfen zu wollen? 

Fergus und Young Ian verkaufen den Schnaps und das auch noch zu einem guten Preis... ausgebufft sind die Jungs ja. Ian möchte also ein bisschen was über seine Tante erfahren... und Fergus ist direkt zur Stelle um Claire noch mysteriöser zu machen, als sie es eh schon für Young Ian sein muss. 

Sir Percivals Handlanger wehrt sich gegen seine Bewacher. Wieso Jamie ihm nicht einfach den Hals umdreht... keine Ahnung. 

Claire operiert also den Eindringling - was das soll, keine Ahnung. Sorry, aber das finde ich jetzt wirklich unnötig. Ich hatte bisher ja wirklich wenig zu kritisieren, aber diese OP-Story ist meiner Meinung nach total überflüssig. 
Sir Percival durchsucht den Bordell-Keller... und findet – Überraschung! - nichts. 
Ach guck an, die OP hat nix gebracht, der Typ ist tot. Was das Ganze nun also sollte, außer dass Claire ihren Willen kriegt... keine Ahnung. Diese Filmminuten hätte man wirklich anderweitig nutzen können. 
Tja Claire, die Zeiten vom modernen Krankenhaus mit gut ausgestattetem OP-Saal sind vorbei... das sollte ihr eigentlich vorher klar gewesen sein. Der Gefühlsausbruch ist irgendwie nicht nachvollziehbar. Jamie raspelt etwas Süßholz, während der tote Zollheini da rumliegt... wie romantisch *lach*

Claire macht sich für den nächsten Hausbesuch fertig und Jamie schmeckt das gar nicht. Kann man ihm ja auch nicht verübeln. Aber Claire wäre ja nicht Claire, wenn sie ihren Dickkopf nicht durchgesetzt kriegen würde ;-)
Ach Gottchen, hat Jamie etwa Angst, dass Claire sich wieder verdünnisieren würde? 

Fergus und Young Ian feiern ihren guten Verkauf in der Taverne... und Fergus – der kleine Aufschneider – gibt vor Ian erstmal an, dass sein erstes Mal ein Dreier gewesen sei. Aber immerhin ist er ein guter Bruder und gibt Ian ein paar Tipps und sorgt dafür, dass er auch mal zum Zuge kommt. Wollen wir hoffen, dass er Erfolg hat. ;-)

Claire findet also den Weg zu den Campbells. Margaret ist schon etwas unheimlich... Aber was soll das mit dem Gerede von Arch Campbell, dass seine Schwester Weissagungen macht? Der Mann ist doch eigentlich Geistlicher... passt jetzt nicht so wirklich *grübel*

Ian nimmt seine Eroberung mit in den Printshop. Na, wenn das sein Onkel wüsste... und genau wie sein Onkel vor bald 25 Jahren möchte der Bengel das Pferd von hinten aufzäumen *lach*

Claire ist zurück im Bordell nach ihrem Hausbesuch und schlägt Jamie vor, ob sie sich nicht ein anderes Zuhause suchen könnten. Gefällt Claire wohl nicht, im Puff zu wohnen... kann gar nicht verstehen, wieso *lach* Claire möchte also was zum Einkommen beitragen, im Hinterzimmer der Druckerei praktizieren oder einen eigenen Laden aufmachen... Jamie sieht nicht sonderlich begeistert aus. 

Ian! Meine Fresse, bist Du alt geworden! Ich habe bei einem der ersten Trailer, in dem Ian auftauchte schon bemängelt, wie krass alt er im Vergleich zu Jamie ist... die beiden sind vom Alter her ja nun nicht so viel auseinander, aber Ian sieht – im Vergleich zu Jamie, der immerhin das Leben in der Höhle und im Gefängnis hinter sich hat – uralt aus. 

Ian traut seinen Augen nicht, als er Claire sieht. Wie schon bei Fergus finde ich dieses Wiedersehen, bei aller Kürze wirklich schön. Aber Ian kommt nicht drumherum Claire – zwischen den Zeilen – den Vorwurf zu machen, nach Culloden nicht nach Lallybroch zurückgekehrt zu sein oder sich jemals gemeldet zu haben... ja wie denn auch? Aber woher soll Ian das denn wissen... 
Ian möchte also gern wissen, wo sein Sohn ist... und Jamie tut so, als ob keine Ahnung hat... sehr zum Missfallen von Claire. 
Ian macht auch eine Andeutung, dass es da doch was gibt, was Jamie Claire erzählen müsste, aber Jamie meint, er wartet auf den richtigen Moment, wann immer der auch sein wird. 

Jetzt wissen wir dann wohl auch, wieso Young Ian in der Serie schon 16 – statt 14 wie im Buch – ist. Die Produktion hätte sonst wohl Ärger wegen Underage-Sex bekommen ;-)  Und nun muss er auch noch mittendrin aufhören. Wie unfair. 
Sir Pervicals einäugiger Handlanger durchsucht die Druckerei nach dem geschmuggelten Alkohol... und zack brennt die Druckerei lichterloh. Aber Ian, der kleine Trottel, hat es direkt geschafft, sich den Weg nach draußen abzuschneiden... 

Jamie kommt zurück ins – temporäre – Zuhause und sieht an Claires Blick, dass es Ärger gibt.  Tja Jamie, Claire is not amused und das sieht man ihr auch an. Claire wirft Jamie vor, dass er seine Familie belügt und Ian zumindest hätte sagen können, dass er Young Ian gesehen hat. Jamie erinnert Claire daran, dass die beiden sich damals quer durch Paris gelogen haben. 
Claire trifft Jamies wunden Punkt, indem sie ihm vorwirft, nicht zu wissen wie es ist, ein besorgter Elternteil zu sein, dass er nicht Ians Vater ist. Das trifft Jamie. Claire reibt Jamie unter die Nase, dass Frank ein wundervoller Vater für Bree gewesen sei und zack ist bei Jamie die Eifersucht auf Frank da. Ob er auch ein wundervoller Ehemann für Claire gewesen sei... aber tiefer kann das Thema nicht diskutiert werden, da Madame Jeanne (hat die Frau als Puffmutter eigentlich nichts anderes zu tun als News-Bringerin für Mr. Malcolm zu spielen?) hereinplatzt mit der Nachricht, dass es in der Carfax Close ein Feuer gibt. 

Jamie und Claire eilen zur Druckerei, die bereits in Flammen steht. Jamie eilt, seine Umhang noch schnell umwerfend, in die Druckerei, da Young Ian dort im Hinterzimmer schläft. Er sieht ihn von der Galerie aus, wirft sich seinen Umhang über und springt runter. Sorry, aber ich musste sofort an Batman denken, wie er da so runterspringt und in der Hocke landet. Mit Batman hat Mr. Heughan aber ja auch so seine Erfahrungen ;-)

Die Feuerwehr rückt an und beginnt mit der Arbeit... Fergus und Mr. Willoughby tauchen ebenfalls auf. 
Jamie schiebt noch die Möbel hin und her, packt auch in aller Ruhe noch das Portrait von William ein und schnappt sich dann Ian und klettert nach oben... während ihm die Hüttern unterm Arsch wegbrennt. The King of men wie er im Buche steht ;-)

Ian erzählt Jamie von Sir Percivals Handlanger und dass dieser Jamies verräterische Pamphlete gefunden hat. Nun ist die Kacke also am dampfen. Claire hat die wundervolle Idee, dass sie Young Ian nach Hause zu seinen Eltern bringen müssen. Joa, mal etwas abtauchen ist sicherlich nicht verkehrt, denkt sich Jamie... doof nur, dass da ja noch ein Problem, von dem Claire nichts weiß und nicht mal etwas ahnt, ist. 

Ah, Fergus spricht es – endlich! - aus! Jamie's other wife! Na nun ist das auch endlich raus. Zumindest die Zuschauer sind nun also vorgewarnt... zumindest ein wenig ;-)

Die Druckerei steht in Flammen, das schöne Druckerei-Schild – auf das die Fans so lange gewartet haben - liegt auf dem Boden *seufz* Jamies Existenz scheint zerstört. 

Hmmmm, die Folge lässt mich – das erste Mal in dieser Staffel – etwas unglücklich zurück. Ich weiß nicht wieso, aber das, was man in die Folge gepackt hat, erscheint mir größtenteils einfach... unwichtig. Nichts, was die Story selbst weiter bringt. Diese OP von dem Handlanger, die Unterhaltungen mit Sir Percival etc.... hätte man getrost weglassen können. Ich hoffe, dass dies nicht – wieder – zu Lasten von der Zeit in Lallybroch geht. Lallybroch kam in Staffel 2 schon zu kurz, ich hoffe, dass dies nicht jetzt auch wieder der Fall sein wird. 

Auch wenn die Folge eine Art Bindeglied für die Story ist, denke ich, dass man da auch noch etwas mehr hätte komprimieren können. Ja, ich weiß, das ist Jammern auf hohem Niveau. Aber trotzdem ist die Folge für mich bisher die mit Abstand schwächste der Staffel. Klar war das alles irgendwie spannend, aber im Endeffekt irgendwie nichtssagend. 

Nächste Woche geht es – endlich – zurück nach Lallybroch. Ich hoffe, dass wir zwei bestimmte Herren über den Zaun lehnen sehen werden *g* Claire wird erfahren, dass Jamie wieder geheiratet hat... und vor allem wen. Und das wird sie in ihren Grundfesten erschüttern. Ebenso wie sie sich Jenny stellen muss... das Drama geht also munter weiter und ich hoffe, dass dann bei Folge 8 das Prickeln wieder zurückkehrt dass in den ersten Folgen so toll war. 

Until next week, yours truly
Nic

 

 

Time really flies when you're having fun! - Die Zeit rast, wenn man Spaß hat

Stubborn as always - dickköpfig wie immer

Jamie's other wife - Jamies andere Frau